Notdienst 05207-5500
Rufen Sie bei Notfällen bitte immer vorher an!
Lange Str. 5 | 33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Hitzschlag-Gefahr

Das braucht der Hund jetzt: Einen Schattenplatz auf kühlem Untergrund. Und natürlich viel frisches Wasser.
Hund im Auto lassen – das ist absolut tabu. Wenige Minuten reichen hier aus, um die Temperaturen ansteigen zu lassen. Aber auch, wenn man den Hund bei diesen Temperaturen vor dem Supermarkt anbindet, droht ein Hitzschlag! Und der kann lebensdrohend sein.
Denkt bitte daran - Hunde können nicht wie wir schwitzen und Körpertemperatur abgeben.

Anzeichen für einen Hitzschlag können sein. Taumeln, Erbrechen, Hecheln, tiefrote Zunge, glasiger Blick bis hin zur Bewusstlosigkeit. Um einen Hitzschlag zu erleiden, muss das Tier nicht einmal der prallen Sonne ausgesetzt sein. Es reicht bereits, wenn die Außentemperatur so hoch wird, dass der Organismus überhitzt.
Erste-Hilfe-Tipp: Den Hund in den Schatten legen, auf ein feuchtes Tuch (bitte nicht von oben kühlen), Pfoten befeuchten. Wasser anbieten, aber kein eiskaltes. Der Hund darf trinken, soviel er will, aber nicht zu viel auf einmal. Bitte flößen Sie dem Hund kein Wasser ein, lassen Sie ihn selbst trinken. Niemals den Hund mit einem Wasserstrahl abspritzen!
Bitte im gut gelüfteten temperierten Auto zum Tierarzt!
Übrigens: Wenn's richtig warm ist, kann der Hund bestens auf ausführliche Spaziergänge verzichten! Dass „Hundesport“ bei diesen Temperaturen ein „no go“ ist, versteht sich von selbst. Ausnahme: Morgens oder abends eine Runde schwimmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz-Erklärung Akzeptieren Ablehnen